Loading...
Kommunikationstechnik
Zubehör
Original-Ersatzteile
Groß- und Einzelhandel
Import-Export

0,00 EUR*

0 ARTIKEL

zurück zur Übersicht

Yaesu FT DX - 10
Preis auf Anfrage
* inkl. der gesetzlichen MwSt.; zzgl. Versandkosten

Artikelnr.: yaesuftdx10

Yaesu FT DX - 10

HF / 50 MHz SDR - Transceiver (100 Watt)

Wie die FDX101-Serie verwendet auch der neue FTDX10 die Yaesu Hybrid SDR-Konfiguration – Narrow Band SDR und Direct Sampling SDR. Der Schmalband-SDR-Empfänger zeichnet sich durch eine hervorragende Empfängerleistung aus, während der Direct Sampling-SDR ein Echtzeispektrum für die Digitale Verarbeitung bietet.

Schmal-Band-SDR mit 3 Arten von Roofing Filtern und phänomenalen Multisignal-Empfangseigenschaften.

Wie bei der FDTX101-Serie wurde die Empfängerkonfiguration vom Typ Down Conversion mit der ersten ZF bei 9 MHz übernommen. Es ist möglich, hervorragende Crystal-Roofing Filter mit schmaler Bandbreite einzubauen, die den gewünschten Formfaktor „cliff edge“ aufweisen. Dank des Narrow Band SDR mit der neusten Schaltungskonfiguration, einschließlich Roofing Filtern mit 500 Hz, 3 kHz und 12 kHz und rauscharmen Oszillator, erreicht der RMDR (Reciprocal Mixing Dynamic Range) 116 dB oder mehr, der close-in BDR (Blocking Dynamic Range) 141 dB oder mehr und 3. IMDR (third-order Intermodulation Dynamic Range ) erreicht 109 dB oder mehr im 14 Mhz-Band bei 2-kHz-Abstand.

Die lokale Schaltung des neuen FTDX10 verwendet die 250 MHz HRDDS Methode wie die FTDX101-Serie. Dank seiner Eigenschaften, die das C / N-Verhältnis (Träger zu Rauschen) verbessern und der sorgfältigen Auswahl der Komponenten im Design erreicht die Phasenrauschchakteristik des lokalen Signals einen hervorragenden Wert von -145 dB oder weniger bei 14 MHz bei 2 kHz Abstand.

Das 5-Zoll Vollfarbdisplay zeigt das 3DDS-Display. Durch Berühren der Frequenzanzeige wird der Ziffernblock angezeigt und die aktive Band- und Frequenzeinstellung kann durch direkte Eingabe eingestellt werden. Die Frequenzeinstellung und -einstellung kann auch durch Drehen des MAIN-Reglers oder Berühren der Oszilloskopanzeige erfolgen. Ähnlich wie bei der FTDX101-Serie stehen die Modi MULTI-Anzeige, RX- Betriebsstatusanzeiger, Center, FIX und Cursor zur Verfügung.

MPVD (Mulit-Purpose VFO Outer Dial) ist ein großer Mehrzweckring an der Außenseite des VFH-Reglers, der die Steuerung von Clarifier, C / S (benutzerdefinierte Auswahlfunktion) und den Abruf von Speicherkanälen ermöglicht.

Die Fernsteuerung des Transceivers ist mit der optionalen Netzwerkfernbedienungssoftware SCU-LAN 10 möglich. Zusätzlich zur Steuerung der Grundfunktionen des Transceivers ermöglichen die vielseitigen Oszilloskopanzeigen anschpruchsvolle Operationen wie die Überwachung der Bandbedingungen auf einem großen Display, durch Verbindung mit einem Heim-LAN-Netzwerk.

T E C H N I S C H E   D A T E N

ALLGEMEINES

Tx – Frequenzberich 
1.8 bis 54 MHz (nur Amateurfunkbänder)

RX – Frequenzberich 
30kHz bis 75 MHz (Betrieb) 1.8 bis 29.699999 MHz (spezifiziete Leistung, nur Amateurfunkbänder)

Sendemodi 
A1A (CW), A3E (AM), J3E (LSB, USB), F3E (FM), F1B (RTTY), G1B (PSK)

Frequenzschritte
1/10Hz SSB, CW, 10/100Hz (AM, FM)

Antennenimpendanz 
50 Ω, unsymmetrisch (Antennentuner „AUS“)
HF: 16,7 – 150 Ω, unsymmetrisch (Antennentuner „EIN“)
50 MHz: 25-100 Ω, unsymmetrisch (Antennentuner „EIN“)

Betriebstemperaturbereich 
0 °C bis +50 °C

Frequenzstabililität
±0,5 ppm (nach 1Minute bei 0 °C bis +50 °C)

Versorgungsspannung 
DC 13.8 V ±15 % (negative Masse)

Leistungsaufnahme (ca.)
RX (kein Signal) 2,5 A
RX (Signal vorhanden) 3A
TX (100W) 23 A

Abmessungen (BxHxT) 
266 x 91 x 263mm

Gewicht (ca.)
5,9 kg

SENDER

Ausgangsleistung 
5-100 W (5-25 W AM-Träger)

J3E (SSB): Symmetrisch
A3E (AM): niedriger Pegel (Vorstufe)
F3E (FM): variable Reaktanz

Maximale FM-Abweichung
±5.0 kHz/±2,5 kHz (schmal)

Harmonische Strahlung
Besser als -50 dB (1,8-29,6 MHz Amateurfunkbänder)
Besser als -63 dB (50-MHz-Amateurfunkband)
Besser als -60 dB (70-MHz-Amateurfunkband)

SSB – Trägersinalunterdrückung, unerwünschte 
Mind. 60 dB unterhalb Spitzenausgang

Seitenbandunterdrückung
Mind. 60 dB unterhalb Spitzenausgang

IMD 3. Ordnung 
-31 dB bei 14 MHz 100 W PEP

Bandbreite 
3 kHz (LSB/USB), 500 Hz (CW), 6kHz (AM), 16 kHz (FM)

NF-Ansprechvermögen (SSB) 
Nicht mehr als -6dB von 300 bis 2700 Hz

Mikrofoimpendanz 
600 Ω (200 bis 10 kΩ)

EMPFÄNGER

Zwischenfrequenzen
1.:9.005 MHz
2.: 24 kHz

Empfindlichkeit 
SSB/CW (2.4 kHz, 10 dB S+N/N)
     1.8 MHz – 30 MHz 0.16 µV (AMP2 „EIN“)
     50 MHz54 MHz 0.125 µV (AMP2 „EIN“)
     70 MHz – 70 MHz 0.16 µV (AMP2 „EIN“)
AM (BW: 6 kHz, 10 dB S+N/N, 30 % Modulation bei 400 Hz)
     0.5 MHz – 1.8 MHz 7.9 µV
     1.8 MHz – 30 MHz 2 µV
     50 MHz – 54 MHz 1 µV
     70 MHz – 70.5 MHz 2 µV
FM (1 kHz, DEV BW: 12 kHz, 12 dB SIAD)
     28 MHz – 30 MHz 0.25 µV (AMP2 “EIN“)
     50 MHz – 54 MHz 0,2 µV (AMP2 “EIN“)
     70 MHz – 70,5 MHz 0.25 µV (AMP2 „EIN“)

Spiegelselection 
70 dB oder besser (1.8 MHz – 28 MHz Amateurfunkbänder)

60 dB oder besser (50 MHz Amateurfunkband)
60 dB oder besser (70 MHz Amateurfunkband)

Maximale Audioasgangsleistung 
2,5 W zu 4 Ω mit 10 % THD (Klirrfaktor)

Audioausgangsimpendanz
4 bis 16 Ω (4 Ω: Nennwert)

Leitungsgeführte Ströungssendung
unter 4 nW

 

 

Haben Sie weitere Fragen zu dem Artikel?

Montag bis Donnerstag 9.00 - 18.00 Uhr
Freitag 9.00 - 16.00 Uhr

+49 (0) 6424 / 94 36 52

Bevor Sie das Formular ausfüllen und absenden, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung!